Der ganz normale Hochzeitswahnsinn - Anprobe beim Herrenausstatter

Ich glaube diese  Situation dürfte einigen Brautpaaren bekannt sein: Es ist 8 Wochen vor der Hochzeit, das Brautkleid hängt schon mindestens ein halbes Jahr im Schrank und der Bräutigam hat noch immer keine Not endlich mal einen Termin für eine Anprobe zu machen… Es soll tatsächlich Männer geben, die erst in der Woche vor der Hochzeit losgehen, um sich kurzfristig noch das passende Hochzeitsoutfit zu besorgen. Jede Braut steht dabei wohl am Rande der Verzweiflung. Kein Wunder wenn dann die Ladies letztlich doch noch selbst tätig werden und ihren Männern bei der Anprobe helfen. Nur leider ist dann der Überraschungseffekt am Hochzeitstag nicht mehr der Gleiche. Also bitte liebe Männer, auch wenn es euch nicht sehr viel Spaß macht, Kleidung kaufen zu gehen, rappelt euch auf und zeigt euren Frauen, dass auch ihr euer Outfit im Griff habt! Grundsätzlich sollte sich der Bräutigam spätestens drei Monate vor der Hochzeit um ein angemessenes Outfit kümmern. Oft müssen Kleidungsstücke bestellt und angepasst werden, so dass es mit einem einzelnen Termin oft nicht getan ist. Meistens ist es sogar notwendig, einen Termin bei verschiedenen Herrenausstattern zu machen, bis „Mann“ sein perfektes Outfit gefunden hat.

So ging es auch unserem Bräutigam Matthias. Es waren nur noch 6 Wochen bis zur Hochzeit und er hatte nur eine vage Vorstellung von dem, was er am Tag der Hochzeit zum Standesamt und zur Freien Trauung tragen möchte. Immerhin hatte er sich auf Pinterest schon ein kleines Moodboard zum gewünschten Kleidungsstil zusammengestellt. Fest stand, dass es kein „normales“ Hochzeitsoutfit werden soll, denn das würde zu einer Freien Trauung im Bohemian Stil natürlich nicht passen. Außerdem kann es gut sein dass bei einer Freien Trauung im Garten der Hochzeitslocation subtropische Temperaturen herrschen, also sollte die Kleidung auch sommerlich und nicht zu steif sein. Kein Bräutigam will bei 30 Grad im Schatten, mit einem schwarzen Smoking in der Sonne dahinschmelzen!

Aber wo kauft man diese Art von Kleidung nur? Nach einiger Suche nach dem perfekten Herrenausstatter und der Empfehlung von Stylistin Ria Saage aus Hannover schickten wir unseren Bräutigam dann zu Confectionair nach Hannover. Mit der Unterstützung von zwei guten Freunden, machte er sich auf den Weg zum Showroom von Jens Aselmeyer. Die Männer wurden herzlichst mit Wein und Snacks in Empfang genommen und genossen die tolle Beratung und die lockere Exclusivität des Ladens. Warum sollen denn immer nur die Bräute mit Sack und Pack in den Brautmodengeschäften erscheinen? Besonders den Männern sollte das Kaufen von Kleidung durch ein nettes Getränk und gute Gesellschaft sehr viel angenehmer gestaltet werden. Vielen Dank an dieser Stelle für die liebevolle Umsorgung unseres Bräutigams, der nun endlich auch zu einem angemessenen Preis fündig geworden ist.

Das Wichtigste bei der Auswahl des Brautigam-Outfit ist, dass sich der Bräutigam mit seiner Kleidung wohl fühlt. Wenn ihr kein Typ für einen Anzug seid und es zum Stil eurer Hochzeit passt, solltet ihr euch auch nicht dazu zwingen einen Solchen zu tragen. Sucht euch ein Outfit aus, was für euch bequem ist und in dem ihr richtig feiern könnt. In den letzten Jahren hat sich der Modetrend diesbezüglich sehr stark aufgelockert. Während die Bräute immer häufiger in fließenden, schmalen Kleidern zu sehen sind, ist es für den Bräutigam mittlerweile auch möglich, in einer eleganten Chino, einem Hemd mit einer ausgefallenen Fliege oder sogar  Hosenträgern zu heiraten. Zugegeben, ist dieser Kleidungsstil nicht jedermanns Sache, aber auch wenn ihr eine klassische Hochzeit feiert und eure Trauung in der Kirche stattfindet, solltet ihr immer darauf achten, dass ihr euch wohl fühlt und euch gut bewegen könnt. Gute Beratung ist bei der Auswahl des Hochzeitsoutfits sehr viel wert und spart unheimlich viel Zeit. Scheut euch nicht davor, euch von einem professionellen Stylisten begleiten oder beraten zu lassen. Manchmal hilft es auch schon, vor der Anprobe einmal die Trauzeugin der Braut zu kontaktieren, um sich ein wenig beraten zu lassen. Die Trauzeuginnen wissen in der Regel ziemlich genau, wie das Kleid eurer Braut aussehen wird und können daher sehr gute Unterstützerinnen sein.

Beteiligte Dienstleister:

Hochzeitsplanerin Anja Weber (Agentur Traumhochzeit Braunschweig)

www.braunschweig-traumhochzeit.de

Fotografin Diana Frohmüller (Diana Frohmüller Photography)

www.dianafrohmueller.com

Kleidung und Beratung von Jens Aselmeyer (Confectionair Showroom Hannover)

www.confectionair.com

Stylistin Ria Saage aus Hannover

www.riasaage.de

Models: Matthias, Tobias und Sascha J.

Category: 
About the Author
Bild des Benutzers Daniela Jost

Daniela Jost

Das bin ich: Hochzeitsverrückt seit 10 Jahren, Inhaberin der größten Agentur für Hochzeitsplanung Deutschlands. In unserem Magazin veröffentliche ich immer wieder spannende Berichte aus der Branche. Auch Sie sind in der Hochzeitsbranche tätig und haben etwas zu erzählen? Etwas wirklich spannendes, wissenswertes für unsere User? Dann her damit! Senden Sie uns gern Ihre redaktionellen Berichte an info@agentur-traumhochzeit.de und wir prüfen die Veröffentlichung!