AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Agentur Traumhochzeit (Dream-Z) § 1 Geltungsbereich (1) Für Dienstleistungen von Agentur Traumhochzeit, Daniela Jost – Redaktionsbüro des Magazin „Dream-Z“, Wilhelmstrasse 28, 42553 Velbert sowie für die Vermarktung von Werbung auf der Website www.dream-Z.de, deren digitalen Produkte und mobilen Angebote gelten für Unternehmer ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“). Soweit nicht anders schriftlich vereinbart, gelten Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers nicht. (2) Diese AGB gelten auch für alle künftigen Werbeaufträge des Auftraggebers, auch wenn auf die AGB nicht nochmals ausdrücklich Bezug genommen wurde, solange Agentur Traumhochzeit keine Änderungen der AGB vornimmt und diese dem Auftraggeber zugehen. § 2 Anzeigenauftrag/ Werbemittel (1) „Anzeigenauftrag“ im Sinne der nachfolgenden AGB ist der Vertrag über die Erstellung und/oder Veröffentlichung eines oder mehrerer Werbemittel im Rahmen von Standardwerbeformaten, Sonderwerbeformaten und / oder im Rahmen sonstiger Werbekooperationen in Informations- und Kommunikationsdiensten, insbesondere dem Internet und mobilen Angeboten. Internet und mobile Angebote sind gleich zu behandeln, soweit keine entgegenstehenden Regelungen getroffen wurden. (2) „Werbemittel“ im Sinne dieser AGB ist eine gestaltete Werbebotschaft, die insbesondere aus einem oder mehreren der folgenden Elemente bestehen kann: a. aus Texten, Bildern, Tonfolgen und / oder Bewegtbildern, b. aus weiteren Elementen im Rahmen von Sonderwerbeformaten (z. B. Advertorial) und sonstigen Werbekooperationen (z. B. Themenspecial), c. aus einer sensitiven Fläche, die bei Anklicken die Verbindung mittels einer vom Auftraggeber genannten Online-Adresse zu weiteren Daten herstellt, die im Bereich des Auftraggebers liegen (z. B. Link). § 3 Auftraggeber (1) Auftraggeber ist der im Anzeigenauftrag angegebene Gewerbetreibende, der mit seiner Unterschrift den Anzeigenauftrag bestätigt und diese AGB ausdrücklich anerkennt. § 4 Pflichten des Auftraggebers (1) Der Auftraggeber räumt Agentur Traumhochzeit sämtliche für die Nutzung der Werbemittel erforderlichen Rechte ein. Dies umfasst insbesondere das räumlich unbeschränkte, zeitlich auf die Dauer des Vertrags beschränkte nichtausschließliche Recht, die Werbemittel mittels aller bekannten technischen Verfahren zu vervielfältigen, zu verbreiten, insbesondere in Online Medien zugänglich zu machen, zu übertragen, öffentlich wiederzugeben, in ein Datenbankwerk aufzunehmen und zu senden sowie die Werbemittel zu bearbeiten und mit der Bearbeitung entsprechend diesen AGB zu verfahren. (2) Soweit Dritte in die Leistungserbringung eingeschaltet sind, räumt der Auftraggeber Agentur Traumhochzeit das Recht ein, Nutzungsrechte im erforderlichen Umfang im Hinblick auf die Werbemittel einzuräumen. Der Auftraggeber versichert, dass er alle zur Veröffentlichung des Werbemittels erforderlichen Rechte besitzt und dass das Werbemittel sowie die hierfür von ihm gelieferten Daten nicht mit Rechten Dritter belastet sind und keine Rechte Dritter (z. B. Urheber-, Persönlichkeits-, Kennzeichenrechte) oder sonstige behördliche oder gesetzliche Bestimmungen verletzen. (3) Der Auftraggeber stellt Agentur Traumhochzeit nach deren Wahl von einer auf der Verletzung vorstehender Garantie beruhenden Inanspruchnahme durch Dritte frei oder ersetzt entsprechende Schäden, insbesondere auch die Kosten der Rechtsverteidigung. § 5 Ablehnung von Werbeaufträgen (1) Agentur Traumhochzeit behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch rechtsverbindlich bestätigte Aufträge – wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form des Werbemittels abzulehnen bzw. zu sperren, wenn das Werbemittel nach dem pflichtgemäßen Ermessen von Agentur Traumhochzeit gegen Gesetze, behördliche Bestimmungen, Rechte Dritter oder die guten Sitten verstößt oder die Veröffentlichung für Agentur Traumhochzeit unzumutbar ist. Vorstehendes Recht behält sich Agentur Traumhochzeit auch hinsichtlich dem Auftraggeber, dessen handelnde Personen oder Handlungsweisen vor. (2) Agentur Traumhochzeit wird dem Auftraggeber eine Ablehnung oder Zurücknahme bzw. Sperrung unverzüglich mitteilen und ihm einmalige Gelegenheit geben, das Werbemittel innerhalb einer angemessenen Frist zu verändern. Die hierdurch entstehenden Mehrkosten trägt der Auftraggeber. Nach fruchtlosem Fristablauf steht Agentur Traumhochzeit ein fristloses außerordentliches Kündigungsrecht zu. § 6 Durchführung des Anzeigenauftrags (1) Für die Aufnahme von Anzeigen in bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift wird keine Gewähr geleistet, es sei denn, dass der Auftraggeber die Gültigkeit des Auftrages ausdrücklich davon abhängig gemacht hat. (2) Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert Agentur Traumhochzeit unverzüglich Ersatz an. (3) Agentur Traumhochzeit gewährleistet für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten. (4) Kosten für die Anfertigung bestellter Anzeigen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen. (5) Mit dem Anzeigenauftrag besteht keinerlei Anspruch auf redaktionelle Nennung. § 7 Datenanlieferung, Datenaufbewahrung, Änderung des Werbemittels (1) Der Auftraggeber ist verpflichtet, ordnungsgemäße und einwandfreie, insbesondere dem Format oder technischen Vorgaben von Agentur Traumhochzeit entsprechende Werbemittel bzw. die je nach Werbeauftrag zur Gestaltung des Werbemittels erforderlichen Daten rechtzeitig, spätestens jedoch 4 Wochen vor dem vereinbarten Veröffentlichungstermin, einzuliefern. (2) Bei Anlieferung nicht reproduktionsfähiger Vorlagen für Anzeigen werden die anfallenden Reproarbeiten gesondert berechnet. (3) Die Farben sind in CMYK nach der Euroskala anzulegen. Geringfügige Farbabweichungen berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen oder Preisnachlässen. (4) Agentur Traumhochzeit behält sich das Recht vor, den Titel des Magazins, der Domain oder Layoutgestaltungen im Textteil ohne vorherige Ankündigung vorzunehmen. (5) Für U-Seiten und ganzseitige Anzeigen ist der Auftraggeber verpflichtet, einen Proof zu liefern um eine möglichst farbgetreue Darstellung gewährleisten zu können. § 8 Mängelhaftung/ Rügepflicht (1) Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. (2) Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, aus Verzug, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss und aus unerlaubter Handlung sind in jedem Fall ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seitens Agentur Traumhochzeit oder eines Erfüllungsgehilfen. (3) Reklamationen müssen innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden. Für später eingehende Reklamationen ist jede Haftung seitens Agentur Traumhochzeit ausgeschlossen. Für Fehler jeder Art aus telefonischen Übermittlungen übernimmt die Agentur Traumhochzeit keine Haftung. (4) Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Sendet der Auftraggeber den ihm übermittelten Probeabzug nicht fristgemäß zurück, so gilt die Genehmigung zum Druck als erteilt. Die Kosten für Probeabzüge trägt der Auftraggeber. (5) Sind etwaige Mängel beim angelieferten Werbemittel nicht offenkundig so hat der Auftraggeber bei mangelhafter Veröffentlichung kein Anspruche. Das gleiche gilt bei Fehlern in wiederholten Werbeveröffentlichungen wenn der Auftraggeber nicht vor der nächsten Veröffentlichung auf den Fehler hinweist. § 9 Rechnungsstellung (1) Die vollständige Vergütung ist mit jedweder Teilleistung durch Agentur Traumhochzeit fällig. Soweit nicht anders vereinbart erfolgt die Rechnungsstellung 1 Woche nach Veröffentlichung der zu schaltenden Werbung. Übernimmt Agentur Traumhochzeit oder ein von Agentur Traumhochzeit beauftragter Dritter die Produktion eines Werbemittels aufgrund vertraglicher Vereinbarung, wird die dafür vereinbarte Vergütung zum gleichen Zeitpunkt in Rechnung gestellt. (2) Rechnungen von Agentur Traumhochzeit sind, soweit nicht anders vereinbart, sind ohne Abzug 14 Tage nach Erhalt zahlbar. (3) Soweit der Auftraggeber trotz Fälligkeit und Rechnungserhalt ganz oder teilweise nicht zahlt, kommt er durch Mahnung oder spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Rechnungsdatum in Verzug. Bei Zahlungsverzug ist Agentur Traumhochzeit berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 10%-Punkten Über dem Basiszinssatz p. a. oder einen höheren nach gewiesenen Schadensersatz zu verlangen. Dem Auftraggeber bleibt es unbenommen nachzuweisen, dass Agentur Traumhochzeit ein geringerer Schaden entstanden ist. (4) Bereits bei teilweisem Zahlungsverzug ist Agentur Traumhochzeit berechtigt, die weitere Veröffentlichung zu unterbrechen. Bei einem Zahlungsverzug von vier Wochen nach Verzugsbeginn ist Agentur Traumhochzeit zur Kündigung des gegenseitigen Vertrags berechtigt und kann die im Vertrag vereinbarte vollständige Vergütung fordern. (5) Agentur Traumhochzeit kann eine Vorausrechnung stellen, welche bis zum Datenanlieferungstermin bzw. vor Leistungserbringung seitens Agentur Traumhochzeit zahlbar ist. (6) Gegenüber Forderungen von Agentur Traumhochzeit kann der Auftraggeber ein Zurückbehaltungsrecht nur geltend machen, soweit es auf rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis beruht. (7) Agentur Traumhochzeit liefert mit der Rechnung einen Anzeigenbeleg. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung von Agentur Traumhochzeit über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige. § 10 Haftung (1) Für Schäden des Auftraggebers, gleich woraus diese resultieren, haftet Agentur Traumhochzeit nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Dies gilt entsprechend im Falle der Verletzung vor- oder nebenvertraglicher Pflichten, bei unerlaubter Handlung, bei Mangel oder Mangelfolgeschäden sowie bei Verzug und Unmöglichkeit. (2) Sofern Agentur Traumhochzeit für Schäden haftet, beschränkt sich die Haftung der Höhe nach auf die Schäden, die für Agentur Traumhochzeit vorhersehbar waren. Die Haftung ist in diesen Fällen begrenzt auf 100,00 €. (3) Die in vorgenommenen Haftungsausschlüsse und Haftungsbegrenzungen gelten nicht bei arglistigem Verhalten sowie der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. § 11 Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Schlussbestimmungen (1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts (CISG). (2) Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz von Agentur Traumhochzeit. Agentur Traumhochzeit ist jedoch berechtigt, den Auftraggeber auch an jedem anderen gesetzlichen Gerichtsstand zu verklagen. (3) Soweit nach diesen AGB Schriftform gefordert wird, kann dieses Erfordernis durch Brief oder Telefax erfüllt werden. Im Fall der Verwendung einer E-Mail ist die Schriftform lediglich gewahrt, wenn der Eingang der E-Mail von der empfangenden Vertragspartei zumindest per E-Mail schriftlich bestätigt wird. (4) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein, so berührt dies die AGB im Übrigen nicht. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung haben die Parteien diejenige wirksame oder durchführbare Bestimmung zu vereinbaren, die dem wirtschaftlichen Zweck der ursprünglichen Bestimmung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt im Fall einer Regelungslücke.